09.01.2019 | 16:59 | Bombenalarm

Alarmstichwort: Bombenalarm
Einsatzzeit: 16:59 – 20:47
Einsatzort: Hummelackerstrasse
Fahrzeuge/Mittel: PTF REGAN 2, TLF REGAN 3, HLF REGAN 4, PTF REGAN 5, PTF REGAN 6, PTF VA REGAN 7, KTLF REGAN 8, PTF REGAN 9, MZF REGAN 10
Aufgebot: Vkr-Grp, Kdo-Grp, BAG T1, KA T1, Log Grp
Partnerorganisation: Rettungsdienst Spital Limmattal, Gemeindepolizei Regensdorf, Kantonspolizei Zürich, Forensisches Institut Zürich

An der Hummelackerstrasse wurde ein verdächtiger Gegenstand gemeldet. Die Feuerwehr Regensdorf sperrte die Strassen um das Ereignis ab, informierte die betroffenen Bewohner der Siedlung und bereitete die Evakuierung der Anwohner in das Schulhaus Pächterried vor. Glücklicherweise konnte gegen 20:00 Uhr Entwarnung gegeben und die Sperrzone aufgehoben werden.

Medienmitteilung Kantonspolizei Zürich

Ein verdächtiger Gegenstand hat am späten Mittwochnachmittag (9.1.2019) in einem Wohnquartier in Adlikon b. Regensdorf (Gemeindegebiet Regensdorf) einen Grosseinsatz von Rettungskräften ausgelöst.

Um circa 16 Uhr ging im Polizeiposten der Gemeindepolizei Regensdorf die Meldung ein, dass sich in einem Wohnquartier ein verdächtiger Gegenstand befinde. Die Rettungskräfte rückten daraufhin mit einem Grossaufgebot vor Ort aus und sperrten das Gebiet ab. Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich untersuchen den Gegenstand, bei welchem es sich um einen Koffer handelte, und öffneten ihn schliesslich. Als sich dann herausstellte, dass von dem Koffer keine Gefahr ausging, gab die Polizei um 19.45 Uhr Uhr Entwarnung und hob die Absperrung wieder auf.

Nebst der Kantonspolizei Zürich waren die Feuerwehr Regensdorf, die Gemeindepolizei Regensdorf, zwei Rettungsfahrzeuge von Schutz & Rettung Zürich sowie des Limmattalspitals und Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich vor Ort.

Quelle: Medienmitteilung Kantonspolizei Zürich

Medienberichte

Zürcher Unterländer